An der Schule 2-4, 96524 Neuhaus-Schierschnitz Telefon 036764 / 72211 E-Mail: sekretariat@rsmeyer.de

 

 Würdigung zum Schuljahresende

  

Es geht nicht nur um die besten Noten, sondern auch soziales Engagement, hohe Einsatzbereitschaft für die Klasse, große Anstrengungen beim Erlernen der deutschen Sprache sowie die meisten Leistungsverbesserungen, die an unserer Schule gewürdigt werden.

 

 

So konnte die Schulleitung am letzten Schultag des Jahres Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Klassen eine Belobigung zum Zeugnis überreichen.

 

  


  

 

Erste Hilfe und Reanimation

 

… was das bedeutet, erfuhren Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen an der Gemeinschaftsschule “Joseph Meyer“ in Neuhaus-Schierschnitz am 13.-14.06.17.

Die Ausbildungsbeauftragte und ausgebildete Ersthelferin Babett Litschikowsky brachte uns Jugendlichen alles rund um das Thema „Erste Hilfe“ bei.

Unter anderem das Versorgen von mehreren Wunden am Körper, das Verhalten bei Unfällen, die stabile Seitenlage sowie die Maßnahmen zur Reanimation. Dabei sammelten wir viele praktische und theoretische Erfahrungen und mussten auch selber mit anpacken, z.B. das Üben der Reanimation an lebensechten Puppen und das Anlegen eines Verbandes an Mitschülern. ☺

Am meisten hat uns das Nachstellen eines realistischen Unfalls mit Hilfe von viel Kunstblut und professionell geschminkten Wunden gefallen. Dabei wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine stellte mit Unterstützung von Babett den Unfall nach und die andere leistete erste Hilfe. Dann wurde getauscht. Dadurch wurde das erworbene Wissen angewendet und gefestigt.

Alle waren bei dem Projekt „Erste Hilfe und Reanimation“ mit viel Freude und Begeisterung dabei.

Zu guter Letzt erhielten wir alle das Zertifikat, das uns im weiteren Leben noch von Nutzen sein kann.

Beruhigend ist jedoch der Gedanke, dass man im Falle eines Falles helfen kann.

 

von Lena Kramß, 8b

 

 


  


 

 

Säuberungsaktion für unsere Gemeinde


Unsere Gemeinschaftsschule “Joseph Meyer“ und die Gemeinde Neuhaus-Schierschnitz arbeiten auf vielen Gebieten eng zusammen und eine Hand wäscht die andere…

So waren auf Anregung unserer Eltern zum Schuljahresende Arbeitseinsätze zur Säuberung in der Umgebung der Schule geplant.

Am Freitag, dem 16.06.17, zogen die Schüler der Klasse 5a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Welsch los, um Müll entlang des Radweges aufzusammeln.

In Vorbereitung auf dieses Projekt sensibilisierte die Klassenlehrerin ihre Schüler u.a. für das äußerst aktuelle Problem „Plastikmüll in den Ozeanen - Pazifischer Müllstrudel“. Mit eindrucksvollen Bildern zum Thema „Was Müll den Tieren im Meer (Meeressäugern, Schildkröten, Fischen)“ antut, wurden die Schüler zum Nachdenken und kritischen Hinterfragen angeregt.

Unfassbar war für die Schüler, dass der Abbau von Plastikmüll mehrere hundert Jahre dauert und auch Auswirkungen auf unsere Gesundheit hat.

 

Somit war dieses Projekt in doppelter Hinsicht eine pädagogisch wertvolle Aktion.

 

 

 

 

 

 

   


 

Auszeichnungsveranstaltung „jugend creativ“

am 01.06.17 in Coburg

 

Mehr als eine halbe Million Kinder und Jugendliche motivierte der 47. Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ unter dem Motto „Freundschaft ist ... bunt!“ deutschlandweit zur Teilnahme.

Auch unsere Schule war aktiv und reichte zahlreiche Kunstwerke ein.

Schulsiegerin aus unserer Schule ist: Laura Lunkenbein aus der Klasse 8a. Glückwunsch!

Einzig Frau Troitzsch ist es zu verdanken, dass wir einen Scheck über 250€ in der Kategorie „Aktivste Schule“ bekamen, denn sie hat nichts unversucht gelassen, um die Schüler zu motivieren. DANKE!

So konnte Frau Eschrich den Scheck stolz entgegennehmen. Auf die Frage, was wir mit dem Geld machen, kam die Antwort: für Malerarbeiten an unserer Schule … das ist schließlich auch Kunst.

Und so wie Freunde Farbe in unser Leben bringen, wollen wir unser Schulumfeld auch ein bisschen bunter machen.

Am 1. Oktober 2017 startet der 48. Jugendwettbewerb zum Thema „Erfindungen verändern unser Leben“ und ruft Kinder und Jugendliche auf, sich mit Bildern, Kurzfilmen oder Quizlösungen zu beteiligen.

 

Hoffentlich sind wir dann auch wieder erfolgreich vertreten – wir haben es in der Hand!

 

 

 

 

 

 

   

  


 

 

 

„Warum nehmen die das Zeug?"

 

 

An der  Staatlichen Gemeinschaftsschule „Joseph Meyer“ in Neuhaus-Schierschnitz wurde Mitte Mai in den beiden 8. Klassen das Projekt „Sucht“ durchgeführt. Die Sozialpädagoginnen Frau Dorst, die hier für die Umsetzung der  Schulbezogenen Jugendsozialarbeit eingesetzt ist und ihre Kollegin Frau Diez welche diese am Förderzentrum umsetzt (Projektträger Zweckverband Sonneberger Ausbildungszentrum; gefördert durch das Land Thüringen), führten die Schülerinnen und Schüler an zwei kompletten Unterrichtstagen durch dieses Thema.


Dabei ging es einerseits um eine Auffrischung bereits bekannter Fakten, andererseits darum die Schüler zu sensibilisieren und präventiv zu wirken. Vor allem auf die illegalen Drogen wurde dabei eingegangen. „Was machen die Drogen und Wirkstoffe mit mir und meinem Körper?“, „Warum nehmen Jugendliche Drogen oder verfallen einer Sucht?“ waren dabei zentrale Fragen, welche die Schüler gemeinsam erarbeitet und beantwortet haben. Offen wurde diskutiert und viele weitere Fragen ergaben sich daraus.


Weitere Themengebiete waren unter anderem Rauchen, Alkohol, Jugendschutz, Giftstoffe und die Co-Abhängigkeit. Dazu wurde ein Film gezeigt, der den Schülern dieses schwierige Thema näherbringen sollte. Rege Diskussionen zum „richtigen“ Umgang mit suchtkranken Menschen entwickelten sich daraus. 
Auch die möglichen Hilfsangebote und Alternativen zur Sucht wurden mit den Schülern erarbeitet.


Am Ende des Tages gestalteten beide Klassen jeweils ein Plakat zu den verschiedenen Themengebieten, um dieses an der Schule zu präsentieren.
Die Schüler waren während der gesamten Veranstaltung sehr interessiert, haben sich gut und konstruktiv eingebracht und einen großen Beitrag zum Gelingen dieser geleistet.


Natürlich war nicht alles neu für die Schüler. Vieles ist ihnen bekannt. Dennoch hatte man das Gefühl am Ende der Veranstaltung, die Jugendlichen noch ein Stück mehr zum Thema Sucht sensibilisiert und aufgeklärt zu haben.

 

  

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Impressionen der Projektarbeiten Klasse 10

 

 

 

Im Zuge der Projektarbeiten beschäftigten sich die Schüler der 10. Klasse 

 

mit den Thema "Wanderwege im Sonneberger Unterland".

 

 

 

Exemplarisch werden hier Bilder vom "Schlangenweg", "Wanderweg um 

 

Buch" und der Wanderweg um 

 

"Schwärzdorf-Eichitz-Mönchsberg-Föritz" gezeigt.

 

 

 

 

 

Der Schlangenweg

 

 

 

 

 

 

  

  


 

 

Wanderweg um Buch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  


 

 

 

 

Wanderweg um Schwärzdorf - Eichitz - Mönchsberg - Föritz


 
 

  

 

 

 

 

 


 

Schulmeisterschaft "Ball über die Schnur"

2017

 

Auch in diesem Jahr haben wir am "Tag der offenen Tür" unsere Schulmeisterschaft im "Ball über die Schnur durchgeführt. Bedingt durch andere Verpflichtungen (Fußballturnier, Einsatz an Stationen in der Schule) konnten einige Klassen nicht mit einer vollständigen Klassenmannschaft antreten. Doch die Mädchen und Jungs anderer Klassen waren bereit auszuhelfen, so dass trotzdem noch spannende Spiele zustande kamen. Diesen Schülern ein herzliches Dankeschön für ihre Einsatzbereitschaft! 

So mussten wir zur Ermittlung der Siegermannschaft und der Platzierten die "kleinen Punkte" zu Hilfe nehmen, da drei Mannschaften jeweils zwei Spiele gewinnen konnten und somit vier Siegpunkte hatten.

 

5a - 5b: 29:23

5a - 6a: 12:27

5a - 6b: 21:20

5b - 6a: 11:21

5b - 6b: 18:25

6a - 6b: 20:25

 

Ergebnisse

 

1. Platz: 6a (76:48 kleine Punkte)

2. Platz: 6b (70:54 kleine Punkte)

3. Platz: 5a (62:70 kleine Punkte)

4. Platz: 5b

   


 

 

 Auszeichnung der Klassenbesten

des ersten Schulhalbjahres 2016/17

  

 

 

 

Glückwunsch an die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 - 10.

  

 

 


 

Lernen - Lernen Projekt

 

mit unserer Schulsozialarbeiterin Frau C. Dorst

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Impressionen vom Tag der offenen Tür

 

am 18.02.2017

 

 

Die jungen und älteren Gäste, konnten an diesem Vormittag in verschiedene Angebote der Schule hinein schnuppern.


 

Weiterhin waren unsere Kooperationspartner der SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz und die Werkstatt für angepasste Arbeit Sonneberg mit einer Kunstausstellung vor Ort.


 

Die Lehrkräfte und pädagogischen Mitarbeiter gaben in den verschiedenen Räumen interessante Einblicke in den Schulalltag und versorgten die Gäste mit Kaffee und Kuchen.

 

 

Eine Auswahl der Angebote:

 

- Glasbearbeitung

- Experimente im Geographieunterricht

- Bastelspaß

- Kunstprojekte

- Märchen

- Fit in Englisch

- Spaß mit Mathe

- Ball über die Schnur Turnier

- Ausstellung von Projektarbeiten

- Kunstausstellung der Werkstatt für angepasste Arbeit Sonneberg

 

 

 

 

Die Gemeinschaftsschule bedankt sich beim Förderverein für seine Unterstützung und bei allen anwesenden Gästen für Ihr Kommen.