9a – “Gesündeste Regelschulklasse“

Die Klasse 9a konnte am vergangenen Dienstag den Wanderpokal des Wettbewerbs „Gesündeste Regelschulklasse“ wieder für unsere Schule gewinnen. Da dies unserer Schule 2015 schon einmal gelungen war, zog man mit der Schule aus Steinach gleich, die diesen Wettbewerb ebenfalls zweimal gewinnen konnte.

Bei dem Wettbewerb „Gesündeste Regelschulklasse“ müssen die Schüler neben der sportlichen Komponente, auch Konzentration und Fachwissen rund um die Themen Ernährung und Drogen nachweisen. Die erste Hürde die unsere Schüler meistern mussten, war das Ernährungs-Quiz. Ein Fragebogen mit 22 Fragen zum menschlichen Körper und zur gesunden Ernährung stellte den ein oder anderen Schüler vor Rätseln. Beispiel gefällig: „Welche chemische Verbindung verbirgt sich hinter dem Begriff Vitamin C? a) Ascorbinsäure; b) Tyramin; c) Elaidinsäure“.

Die nächste Station war eine Paradedisziplin der Klasse. Es ging um Drogen, deren Bestandteile und Wirkung. Der Verein „Lichtblick“ thematisierte zunächst die verschiedenen legalen und illegalen Drogen, um im Anschluss 16 Fragen zu stellen. Dabei saßen die Schüler in einem Stuhlkreis mit den Rücken zueinander. Es wurden Behauptungen aufgestellt und sie hielten für die Zustimmung eine grüne bzw. Ablehnung eine rote Karte in die Höhe. Die Klasse erreichte 15 von 16 möglichen Punkten. Dabei konnte man auf das Wissen des vorhergehenden Schuljahres zurückgreifen, da man sich in einem Projekt mit der „Sucht“ beschäftigt hatte.

Anschließend konnte sich die 9a in einem Teil der Cuno-Hoffmeister Sporthalle auf einem Hindernisparcour ausprobieren. Dieser war an die neue Trendsportart „Parcour“ angelehnt. Da es an dieser Station keine Punkte zu vergeben gab und nicht in die Endwertung einbezogen wurde, konnten sie frei über Kästen, Matten und Barren turnen.

Die Station Fitness wurde ebenfalls in der Sporthalle durchgeführt. Für den Fitnesszirkel wählte Sportlehrer Herr Otto jeweils 4 Mädchen und 4 Jungen aus. Diese mussten Seilspringen, Sit-Ups, Military-Liegestütz und Wechelssteps an der Bank absolvieren. In einer vorgegebenen Zeit sollten sie möglichst viele Wiederholungen schaffen. Die anderen Schüler bewältigten einen Rundkurs, bei dem sie in einer bestimmten Zeit möglichst viele Runden erlaufen mussten.

Die letzte Aufgabe für unsere Schüler vereinte Koordination und Konzentration. Unter dem Thema „Fit im Kopf“ stellte das Bürgerbüro Sonneberg ihre Station vor. Die Schüler stellten sich im Raum auf und die Mitarbeiter gaben ihnen Anweisungen: Norden = Schritt nach vorne; Süden = Schritt nach hinten; Westen = Schritt nach links; Osten = Schritt nach rechts; anschließenden wurden die Arme mit Farben verknüpft: Rot = über dem Kopf in die Hände klatschen; Gelb = beide Arme zur seithalte; Grün = rechte Arm nach oben strecken; Blau = linke Arm nach oben strecken. Nun wurden die Elemente verbunden. Zum Beispiel Norden-Rot; Süden-Blau; Westen-Gelb usw. . Immer wenn ein Schüler einen Fehler machte, schied er aus. Je mehr am Ende noch standen, desto besser. Beim ersten Durchgang standen nur noch 7 Schüler. Beim zweiten Durchgang waren es aber 13 Schüler die bis zum Ende durchhielten.

Zur Siegerehrung waren dann noch einmal alle sieben teilnehmenden Regel- und Gemeinschaftsschulen in der Sporthalle versammelt. Als der Name unserer Schule bis zum 5. Platz nicht genannt wurde, es keinen Viertplatzierten gab und sich zwei Schulen den 3. Platz teilten, war die Hoffnung auf den Sieg für unsere Schüler zum Greifen nah und die Spannung stieg. Als Schulsportkoordinator M. Winter die Gemeinschaftsschule aus Köppelsdorf auf Platz 2 ankündigte, war die Freude der Klasse 9a riesig. Neben dem Wanderpokal gab es auch einen Bowling-Gutschein für die Klasse.

 

 

Endresultat: 1. Neuhaus-Schierschnitz, 2. Köppelsdorf, 3. Schalkau und Neuhaus/Rennweg, 4. -, 5. Cuno-Hoffmeister Sonneberg, 6. Steinach, 7. Bürgerschule Sonneberg